Praktikumsbüro des Fachbereichs Sozialwissenschaften

Die Berufsbilder für SozialwissenschaftlerInnen sind im Gegensatz zu anderen Fachrichtungen eher unspezifisch und die alleinige Aneignung von theoretischem Wissen im Verlauf eines Studiums reicht für den sich ständig wandelnden Arbeitsmarkt längst nicht mehr aus.
Studierende stehen häufig vor dem Problem, sich noch nicht sicher zu sein, was sie wollen, da entweder kein oder nur ein sehr diffuses Wissen über die verschiedensten Berufsmöglichkeiten vorhanden ist. Häufig sind zwar Ideen vorhanden, jedoch kann es schwierig sein, diese zu verwirklichen. Wichtig ist daher eine genaue und möglichst frühzeitige Planung des Praktikums, um die eigenen Zukunftsvorstellungen später möglichst gut realisieren zu können.
Darüber hinaus kann ein Praktikum u.U. auch als eine Orientierungshilfe für die Schwerpunktsetzung im Studium oder bei der Wahl eines Themas für die Abschlussarbeit dienen. Sowohl durch die praktischen Erfahrungen als auch die während des Praktikums entstandenen Kontakte wird der Berufseinstieg erleichtert, wenn nicht gar erst ermöglicht.

Im Verlauf einer oder mehrerer ausführlicher Beratungen wird gemeinsam mit den Studierenden ein Weg zu einer individuellen Lösung gesucht, in der folgende Fragen geklärt werden:

  • Was kann ich?
  • Was will ich? / Was will ich auf gar keinen Fall?
  • Wie erreiche ich dieses Ziel?


Dazu gibt es folgende Leistungen:

  • Hilfe bei der Suche nach einem Praktikumsplatz
  • Informationen über Berufsfelder für SozialwissenschaftlerInnen
  • Klärung beruflicher Ziele und persönlicher Präferenzen
  • Hilfe bei der Erstellung von Bewerbungsunterlagen
  • Ausstellen der erforderlichen Bescheinigungen